Über Social Media Marketing

Social Media Marketing

Social Media Marketing ist vielseitig

Vielseitige Betätigung: Karriere im Bereich Social Media – Quelle: Dusit / Shutterstock

Social Media Marketing – gerne auch Facebook Marketing genannt – ist derzeit im Kommen. Die Möglichkeiten, die sich Unternehmern hier eröffnen, kann man als großartig bezeichnen. Ohne hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand lassen sich im Sozialen Netzwerk Kunden, aber auch Mitarbeiter ganz einfach gewinnen. Begriffe wie Content Marketing, Facebook Marketing und Co. sind dabei gerade wenige Jahre alt und werden sicher im kommenden Jahrzehnt so fest zu unserer Gesellschaft gehören wie die Wochenwerbung in der Zeitung. Doch was macht dieses Instrument eigentlich so beliebt, und welchen Effekt hat Social Media Marketing im täglichen Leben? Diesen Fragen möchten wir auf den Grund gehen.

Direkte Interaktion mit den Kunden: Social Media Marketing

Bei Social Media Marketing handelt es sich um eine Marketing Strategie, die sich vorrangig in sozialen Medien (Facebook, Twitter und Co.) abspielt. Wohl auch deshalb wird sie gerne „Facebook Marketing“ genannt – wohl auch, weil das soziale Netzwerk eines der stärksten weltweit ist. Ziel dieser Content Marketing Form ist es, eine überragende Zielgruppe in sozialen Medien zu finden. Dies kann durch geschickt platzierte Werbung, ganze Kampagnen und insbesondere durch die direkte Kommunikation mit potentiellen Kunden funktionieren. Insbesondere Unternehmen, für die teure Fernsehwerbung geradezu unerschwinglich ist, profitieren enorm von dem wachsenden Markt des Social Media Marketings. Und: Die Werbung in sozialen Netzwerken lässt sich deutlich individueller an die Bedürfnisse bestehender sowie potentieller Kunden anpassen. Eine direkte Kommunikation sowie Reaktion ist bei TV Spots, Zeitungsartikeln und selbst im E-Mail Marketing kaum so umsetzbar wie in sozialen Medien.

Vorteile für Unternehmen: Darum sollten Advertiser auf Social Media Marketing setzen

Social Media bietet das Potenzial, nachhaltig Reichweite zu steigern

Social Media bietet das Potenzial, nachhaltig Reichweite zu steigern – Quelle: Marish / Shutterstock

Durch Social Media ist es selbst Kleinunternehmern möglich, die Zielgruppe zu erfassen, ohne finanziellen Aufwand zu betreiben. Wesentliche Inhalte können einfach verbreitet werden – mit einer direkten Reaktion in Form von Diskussionen, Käufen oder aber dem beliebten „Like“. Advertiser sollten unbedingt auf Social Media setzen, denn es verbreitet sich seit Jahren wie ein Virus; und mit ihm alle Produkte, die durch Werbekampagnen vermarktet werden. Die Vielseitigkeit der Kanäle (Flickr, Youtube, Facebook und Co.) kommt Unternehmern in diesem Punkt absolut entgegen. Neue Zielgruppen erschließen sich durch ein gut durchdachtes Konzept wie von selbst. Und: Es wird sofort möglich, auf Kundenreaktionen zu reagieren, um die Verkaufschancen direkt zu steigern.

Nutzen & Einsatzmöglichkeiten: Von Facebook & Co. profitieren

Facebook Marketing hat ein enormes Potential. Wer sich für Content Marketing entscheidet, sichert sich automatisch viele Vorteile.

  1. Kundenbindung

Wie Kundenbindung via Social Media Marketing funktioniert, lässt sich am einfachsten am Beispiel von Facebook erkennen. Unternehmen und potentielle Kunden können direkt miteinander kommunizieren. Das schafft Nähe und Vertrauen für die Zukunft. Die Kundenbindung ergibt sich allerdings nur dann, wenn die gebotenen Diskussionen, Werbemittel und Produkte einen Mehrwert bieten. Machen Kunden eine positive Erfahrung, erleichtert dies die Kaufentscheidung – auch für zukünftige Marketing Aktionen.

  1. Markenpflege

Hätten große Unternehmen wie Intel schon damals von Social Media Marketing profitiert, wären ihre Marken sicher deutlich schneller bekannt geworden. Einen Bekanntheitsgrad muss man sich als Unternehmen erarbeiten. Die Pflege ist dank Facebook, Twitter und Co. allerdings deutlich leichter geworden als noch vor 20 Jahren. Content Marketing wirkt in sozialen Netzwerken viral – und das zahlt sich für Unternehmer, die konstant an der Markenpflege arbeiten, aus.

  1. Facebook Marketing als Abverkaufskanal

Werbung machen und einen direkten Abverkauf zu schaffen – das klingt gerade für Jungunternehmer verlockend. Tatsächlich sind soziale Netzwerke ein wirksamer Abverkaufskanal. Dazu muss man sich allerdings mit ihnen auseinandersetzen und seine Strategie regelmäßig überdenken. Der Vorteil ist, dass Nutzer im Social Media Bereich eine direkte Reaktion zeigen, nach der man sich als Unternehmer richten kann.

  1. Recruitingkanal

Gerne werden Xing, Facebook und andere soziale Netzwerke als Recruitingkanal genutzt, denn wo sonst kriegt hat man so eine große Auswahl an internetaffinen Usern wie hier – und noch dazu solche, die sich mit dem Bereich Social Media (wenn oftmals unbewusst) so gut auskennen? Damit ist Social Media Marketing sicher ein bequemer und effektiver Weg, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Als Recruitingkanal leistet insbesondere Xing ganze Arbeit, da hier sehr viele Daten der Nutzer zur Verfügung stehen – speziell bezogen auf aktuelle Tätigkeiten und Fähigkeiten.